Samstag, April 20, 2024
Einsätze

Feuerwehr Moers mit allen Einheiten bei zwei parallel verlaufenden Brandereignissen im Einsatz!

Am Mittwoch um kurz vor halb drei am Nachmittag, rückten die Einheiten der Löschzüge Kapellen, Schwafheim, Repelen und die hauptamtliche Wache zu einem Waldbrand aus.

Wenige Minuten später, während sich die Kollegen noch auf der Anfahrt zum Waldbrand befanden, meldeten Anrufer eine Rauchentwicklung aus einer Halle im Stadtteil Asberg.

Hier wurden umgehend die Zuständigen Einheiten Asberg und Stadtmitte mit dem Stichwort „Verdächtiger Rauch“ alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde ein brennender Container vorgefunden. Das Feuer hatte auch schon auf das Firmengebäude übergegriffen. Aufgrund dieser Erkenntnis und des zu erwartenden Einsatzumfangs, wurden die Einheiten aus Scherpenberg und Hülsdonk ebenfalls alarmiert.

Der Brand des Containers und der Halle wurde mit 2 C-Rohren bekämpft und so eine weitere Ausbreitung mittels Riegelstellung verhindert.

Problematisch gestaltete sich die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle. Hierfür mussten lange Schlauchleitungen verlegt und die Ruhrorter Str. komplett gesperrt werden.
Die Polizei leitete den Verkehr ab.

Im weiteren Einsatzverlauf unterstützen noch die Kollegen der Löschzüge Kapellen und Repelen an der Einsatzstelle, nachdem diese bei dem Walbrand nicht mehr benötigt wurden.

Nach rund 2 Stunden konnte der Löschzug Hülsdonk die Einsatzstelle verlassen. Die Einheiten Stadtmitte und Asberg waren noch bis etwa 18 Uhr dort tätig. Unter anderem wurden noch Fassadenteile geöffnet und nach Brandnestern gesucht.