Defekter Turbolader sorgt für Einsatz auf der BAB

Am Montagabend wurde der Löschzug Hülsdonk auf die Autobahn alarmiert.

Auf der A40, in Fahrtrichtung Niederlande, sorgte ein vermeintlich brennender LKW für einen Einsatz.

Zusammen mit den Kameraden der Hauptwache rückte der Löschzug Hülsdonk gegen 18:15 Uhr zum Unfallort aus.

Bei Eintreffen wurde ein defekter Turbolader ausgemacht, welcher für die Rauchentwicklung sorgte. Schon auf der Anfahrt wurde eine Ölspur von ca. 1 KM Länge ausgemacht, welche durch die Feuerwehr abgestreut wurde.

Der Löschzug Hülsdonk besetzte neben dem eigenen HLF zusätzlich den GW-L der Hauptwache. Die Einsatzzeit lag bei ca 2 Stunden.