Löschzug Hülsdonk probt den Ernstfall

Verkehrsunfall zwischen zwei PKW mit zwei eingeklemmten Personen. So lautete das Übungsstichwort am Sonntagmittag.

Im Rahmen des Familien- & Gesundheitstages der Malteser Moers bis Xanten unterstützte der Löschzug Hülsdonk die Mitglieder bei einer Übung unter Realbedingungen.

Zwei Fahrzeuge sind durch einen Zusammenprall verunglückt. Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden in ihren deformierten Fahrzeugen so schwer eingeklemmt, dass sie nur mit Hilfe von schweren technischen Geräten aus ihrer Zwangslage befreit werden konnten.

Bei einer Person herrschte akute Lebensgefahr, so dass die Rettung als so genannte Sofort Rettung erfolgte. Nach dem öffnen der Tür wurde die Person aus dem Fahrzeug gerettet und vom Rettungsdienst versorgt.

Bei der Rettung der zweiten Person konnten die Kameraden die technische Rettung ausgiebiger vorführen und den Patienten so schonender aus dem Wrack befreien, da das Verletzungsmuster dies zuließ.

Den Zuschauern konnte der Unterschied der beiden Rettungsmethoden gut im Vergleich dargestellt werden, da die Rettungen zeitgleich erfolgten. Die Arbeit zwischen den Maltesern und dem Löschzug funktionierte hervorragend.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die Einladung bedanken und freuen uns sehr ein Teil des Tages gewesen zu sein.