Freitag, Juni 14, 2024
Einsätze

Zwei Alarmierungen für den Löschzug-Hülsdonk am 24.01.23!

Zunächst wurden wir am Dienstagmittag um 13:11 Uhr, zu einem Moerser Autohaus alarmiert, hier hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Ein Trupp erkundete den betroffenen Bereich, im Bürotrakt der Firma, ohne Feststellung. Der Feuerwehreinsatz war, nachdem die Anlage zurückgestellt und an den Betreiber übergeben worden war, beendet.

Eine weitere Alarmierung erfolgte um 17:34 Uhr zu einem Verkehrsunfall, der sich auf der A57 in Fahrtrichtung Niederlande, kurz vor dem Autobahnkreuz Moers ereignete.

Hier war es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen mehreren PKW gekommen. Zwei Schwerverletzte saßen bei Eintreffen der Feuerwehr noch in Ihren Fahrzeugen. Eine Person konnte nach rettungsdienstlicher Versorgung, ohne den Einsatz von schwerem Gerät, aus seinem Fahrzeug befreit werden.
Mit einem Rettungswagen wurde die Person zur intensivmedizinischen Versorgung in ein örtliches Krankenhaus transportiert.

Die zweite Person musste mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem stark zerstörten PKW befreit werden und wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Während der Rettungsarbeiten und der Landung des Rettungshubschraubers, musste die BAB57 gesperrt werden. Der Verkehr wurde über das Autobahnkreuz abgeleitet. Nach rund 90 Minuten war der Feuerwehreinsatz beendet und die Einsatzstelle konnte an die Autobahnpolizei übergeben werden.