Der Löschzug wurde am späten Donnerstagabend zu einem Dachstuhlbrand alarmiert!

Die Meldung auf dem Funkmeldeempfänger ließ vermuten, dass es eine lange Nacht wird. Um 23:37 Uhr alarmierte die Kreisleitstelle die diensthabende Wachabteilung der hauptamtlichen Wache und unseren Löschzug, mit dem Stichwort Dachstuhlbrand, in die Hülsdonker Vogelsiedlung.

Vier Löschfahrzeuge, die Drehleiter, der Einsatzleitwagen sowie ein Rettungswagen machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle.

An der Einsatzörtlichkeit konnte allerdings kein Ereignis festgestellt werden, welches ein Eingreifen der Feuerwehr erforderlich gemacht hätte.

Auch die Kontrolle des Nahbereiches und umliegenden Straßen verlief ergebnislos.

Somit konnten alle eingesetzten Kräfte nach rund 30 Minuten zu ihren Standorten zurückkehren.