Nachalarmierung zum Zimmerbrand nach Stichwortänderung auf Feuer mit Personen in Gefahr!

Am Dienstag um 17:01 Uhr forderte die Leitstelle in Wesel den Löschzug Hülsdonk zusammen mit der Drehleiter vom Löschzug Stadtmitte zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr an. 

Kurz zuvor war schon der zuständige Löschzug Repelen mit der Hauptwache zu dieser Einsatzstelle ausgerückt. Nach einer ersten Erkundung, konnte neben einem ausgelösten Rauchwarnmelder auch Brandgeruch festgestellt werden. 

Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, ob sich noch Personen im Gebäude aufhalten, wurde umgehend die Alarmstufe erhöht. 

Ein Trupp unter Atemschutz ging in die verrauchte Wohnung vor. Hier konnte zum Glück keine Person angetroffen werden. 

Ausgelöst wurde die Rauchentwicklung durch angebranntes Essen.

Der Topf wurde ins Freie gebracht und abgelöscht. Durch den Einsatz eines Hochleistungslüfters wurde die Einsatzstelle vom Brandrauch befreit.

Im Einsatzverlauf, wurde eine Person vom Rettungsdienst behandelt. 

Die sich noch auf der Anfahrt befindlichen Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen und wieder zu Ihren Standorten zurückkehren.