Verkehrsunfall mit 3 LKW auf der BAB40, Rettungshubschrauber fliegt schwerverletzten LKW-Fahrer in Unfallklinik!  

Am Dienstag kam es um kurz nach 15 Uhr auf der Autobahn 40 in Fahrtrichtung Duisburg, kurz vor der Anschlussstelle Neukirchen-Vluyn, zu einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung von insgesamt 3 LKW.

Die Kreisleitstelle alarmierte uns um 15:12 Uhr zusammen mit den Kollegen der hauptamtlichen Wache, mit dem Stichwort LKW-Unfall, auf die A40.

Hier war ein LKW aus unbekannter Ursache auf einen Sattelzug aufgefahren und hat diesen auf einen weiteren Lastwagen geschoben. Während die Fahrer der beiden vorderen LKW unverletzt blieben, wurde der Fahrer des auffahrenden LKW schwer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde der schwerverletzte Fahrer aus dem deformierten Führerhaus befreit.

Neben einigen bodengebundenen Rettungsmitteln wie Notarzt, Rettungswagen und Leitendem Notarzt, war auch der Duisburger Rettungshubschrauber Christoph 9 an der Einsatzstelle im Einsatz. Die Rettungskräfte versorgten den schwerverletzten Fahrer und führte diesen dann mit dem Hubschrauber einer Duisburger Spezialklinik zu.

Während der gesamten Arbeiten stellte ein Trupp den Brandschutz sicher, außerdem wurden austretende Betriebsstoffe abgestreut und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt.

Für die Rettungsarbeiten musste die A40, in Fahrtrichtung Duisburg, vollständig gesperrt werden.

Nach knapp 2 Stunden war der Einsatz beendet und die Einsatzstelle konnte der Autobahnpolizei übergeben werden.