Sonntag, Mai 26, 2024
Einsätze

Zwei Alarmierungen für den Löschzug-Hülsdonk!

Am Freitagvormittag um 10:33 Uhr löste die Brandmeldeeinrichtung eines Moerser Seniorenheims Alarm aus. Zusammen mit den Kollegen aus Repelen und dem Abmarsch der hauptamtlichen Wache, rückten wir in den Stadtteil Meerfeld aus. Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, das es durch den Betrieb einer Mikrowelle zu einer Rauchentwicklung kam und dadurch der Rauchmelder auslöste. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich und so konnte der Einsatz nach wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Die 2. Alarmierung erfolgte um 17:38 Uhr. Diesmal ging es in den Stadtteil Kapellen, zu einem Feuer mit Personen in Gefahr. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses nahmen das Piepsen eines Rauchwarnmelders und Brandgeruch wahr. Über den Notruf 112 wurde dies der Kreisleitstelle mitgeteilt und darauf hingewiesen, dass sich mutmaßlich eine Person in der betroffenen Wohnung aufhält. Der Disponent alarmierte daraufhin die Einheiten Kapellen, Schwafheim und den Abmarsch der hauptamtlichen Wache. Auf der Anfahrt entschied der Einsatzleiter, eine weitere Einheit in den Einsatz zu nehmen. Somit wurde auch der Löschzug Hülsdonk alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Meldung und eine Person machte vom Balkon der betroffenen Wohnung auf sich aufmerksam. Diese wurde umgehend gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Die Ursache der Rauchentwicklung wurde in der Küche, auf dem Herd lokalisiert. Hier war es bei der Zubereitung von Lebensmitteln zu einer Rauchentwicklung gekommen. Der Angriffstrupp löschte das angebrannte Essen ab und lüftete die Wohnung. Da wir an der Einsatzstelle nicht mehr erforderlich waren, konnten wir die Anfahrt abbrechen.