Brand eines Gewerbebetriebes!

Am frühen Freitagmorgen um kurz nach 2 Uhr wurde der Löschzug Hülsdonk zu einer Überörtlichen Hilfeleistung in die Nachbarstadt Kamp-Lintfort alarmiert.

Primäre Aufgabe war es, mit den Sonderfahrzeugen bei der Brandbekämpfung und der Löschwasserversorgung zu unterstützen. Mit 5 Einsatzkräften und dem Wechsellader Tank/Wasser sowie dem PTLF 4000 trafen wir gegen halb drei an der Einsatzstelle ein.

Ein Gewerbebetrieb, der Futtermittel verarbeitet, stand auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern im Vollbrand und ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus stand kurz bevor. Durch einen massiven Löschangriff in der Anfangsphase konnte dies verhindert werden.

Da die an der Einsatzstelle befindlichen Wasserquellen nicht ausreichten um die Löschwasserversorgung dauerhaft sicherzustellen, betrieb der Löschzug Hülsdonk den Abrollbehälter als Wasserpuffer und pendelte mit dem PTLF zwischen diesem und einer entfernt gelegenen Wasserentnahmestelle. Zwei weitere Tankfahrzeuge unterstützen die Maßnahme um eine stabile Wasserversorgung gewährleisten zu können. Ab dem Vormittag beendeten wir den Pendelverkehr und stellten zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung zur Verfügung. Diese wurden auch eingesetzt. Nach einer Einsatzdauer von 11 Stunden konnten wir gegen 13 Uhr die Einsatzstelle verlassen und einrücken.

Nach dem betanken und reinigen der Fahrzeuge waren wir gegen 14 Uhr wieder einsatzbereit am Standort.

https://rp-online.de/nrw/staedte/kamp-lintfort/grossbrand-in-kamp-lintfort-lagerhallen-brennen-ab_aid-46131509