LKW stürzt im Autobahnkreuz Moers auf die Seite! Fahrer in Kabine eingeschlossen!

„Person eingeklemmt“ lautete die Einsatzmeldung am Dienstagnachmittag.

Der Löschzug Hülsdonk musste zusammen mit den Kollegen der Hauptwache auf die Bundesautobahn ausrücken. Hier war im Bereich der Tangente von der A40 auf die A57 ein mit zwei Containern beladener LKW umgestürzt und auf der Fahrerseite im Graben zum liegen gekommen. Zwei zufällig an der Einsatzstelle vorbeikommende Rettungskräfte eines Rettungsdienstes aus Hattingen, kümmerten sich schon um den eingeschlossenen, aber nicht eingeklemmten Fahrer.

Zeitgleich wurde die technische Rettung vorbereitet und der Brandschutz sichergestellt. Parallel dazu landete auch der Rettungshubschrauber Christoph 9 an der Einsatzstelle. Nachdem die Frontscheibe und das Lenkrad entfernt waren, konnte der Fahrer aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Nach Notärztlicher Erstversorgung wurde der Patient bodengebunden in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Der Rettungshubschrauber kam somit nicht zum Einsatz und konnte einsatzbereit zu seinem Standort zurückfliegen.

Nach rund 90 Minuten war der Feuerwehreinsatz beendet und die Einsatzstelle konnte der Autobahnpolizei übergeben werden.