Samstag, April 20, 2024
Einsätze

Brand eines Landwirtschaftlichen Gebäudes

Landwirtschaftliches Gebäude brennt bis auf die Grundmauern nieder! 

Am Donnerstag Abend wurden zunächst die Löschzüge Kapellen und Schwafheim zusammen mit den Kollegen der Diensthabenden Wachabteilung zu einem Scheunenbrand alarmiert. 

Bei Eintreffen der ersten Kräfte im Stadtteil Holderberg, stand eine etwa 10×20 Meter große Lagerstätte für Heu und Landwirtschaftliches Gerät in Vollbrand. 

Wegen der Größe der Einsatzstelle und der unmittelbaren Nähe zu einem Wohnhaus, lies der Einsatzleiter umgehend eine weitere Einheit nachalarmieren. 

Somit löste um 21:09 Uhr die Kreisleitstelle Wesel Vollalarm für den Löschzug Hülsdonk aus. Nach wenigen Minuten waren wir mit unseren beiden Hilfeleistungslöschfahrzeugen an der Einsatzstelle und konnten einen Einsatzabschnitt übernehmen. 

Unter schwerem Atemschutz wurde der Brand zeitweise mit 8 C Strahlrohren und zwei Wasserwerfern bekämpft. Das Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Die Halle brannte allerdings komplett aus. Leider konnten 4 Lämmer und 2 Muttertiere nur noch tot geborgen werden. 

Durch den Manitou Teleskoplader und den angeforderten Radlader des THW Moers, wurde das brennende Heu aus der Scheune gefahren und auf einer nahegelegenen Wiese ausgelegt und abgelöscht. 

Zwischenzeitlich wurde die Einsatzstelle Umfangreich ausgeleuchtet und ein paar Kollegen vom Löschzug Hülsdonk sorgten für die Einsatzstellenverpflegung. 

Nach rund 4 Stunden konnten wir uns aus dem Einsatz Auslösen und unsere Gerätschaften auffüllen und reinigen. 

Ab 2 Uhr waren wir wieder einsatzbereit an unserem Standort.