LKW verliert große Mengen Dieselkraftstoff!

Am Donnerstagmorgen, befuhr der Fahrer eines Sattelzugs, den rechten Fahrstreifen der BAB40 in Fahrtrichtung Duisburg. Kurz hinter der Anschlussstelle Neukirchen-Vluyn, überfuhr der Fahrer einen auf der Fahrbahn liegenden Gegenstand. Das Metallteil wurde durch den rechten Vorderreifen in Bewegung versetzt und schlug im unteren Bereich des rechtsseitig verbauten Dieseltanks ein. Hierdurch entstand ein großes Loch, aus welchem nun der Kraftstoff austrat.

Zusammen mit den Kollegen der hauptamtlichen Wache wurden wir um 07:43 Uhr durch die Kreisleitstelle Wesel alarmiert. Vor Ort verhinderten wir das weitere Eindringen des Kraftstoffs in das Erdreich, indem wir mit verschiedenen Behältern den Kraftstoff auffingen und anschließend in ein geeignetes Gefäß umfüllten. Das ausgetretene Medium auf der Fahrbahn wurde mit Bindemittel abgestreut. Da sich der Tank nicht komplett entleeren ließ, musste dieser Demontiert werden. Nach etwa 90 Minuten war der Einsatz der Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle konnte an die Autobahnpolizei übergeben werden. Die Fahrbahnreinigung übernahm abschließend eine Fachfirma.