Starkregen und Sturm sorgten für etliche Feuerwehreinsätze im Moerser Stadtgebiet! 

Am Donnerstag entlud sich ein intensives Regengebiet über unserer Stadt.
Binnen weniger Minuten wurden der Feuerwehr Moers eine Vielzahl von unwetterbedingten Einsätzen gemeldet.
Von vollgelaufenen Kellern und Unterführungen, über umgestürzte Bäume bis hin zu überlasteten Gebäudestrukturen durch Wassermassen auf Flachdächern, war alles dabei, was ein heftiges Unwetter so mit sich bringen kann.

Aufgrund der Vielzahl von Hilfeersuchen, wurde um kurz vor 19 Uhr Vollalarm für die gesamte Feuerwehr Moers ausgelöst.

Der Löschzug Hülsdonk arbeitete in der Zeit von 19 bis 23 Uhr, 15 teils umfangreiche Einsatzstellen ab. Überwiegend handelte es sich um vollgelaufene Keller von Wohnhäusern und Gewerbebetrieben sowie um umgestürzte Bäume.

Neben den unwetterbedingten Einsätzen, mussten wir auch zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage ausrücken. Unser Angriffstrupp kontrollierte das Objekt jedoch ohne Feststellung. Die Anlage löste vermutlich infolge eines technischen Defektes aus.

Nach und nach wurden so alle Einsatzstellen abgearbeitet, bis sich schließlich um 23 Uhr die Lage entspannte und wir zum Standort zurückkehren konnten.