Überörtliche Hilfe Rheinberg – Orsoy

Am Samstagmittag alarmierte uns die Kreisleitstelle auf Anforderung des Löschzug Orsoy, der Feuerwehr Rheinberg, zur überörtlichen Hilfe.

Auf einem Gewässer im Ortskern war eine unbekannte Flüssigkeit an der Wasseröberfläche aufgefallen. Da die Ausrüstung auf den Hilfeleistungs- Löschfahrzeugen nur bedingt für solche Einsätze geeignet ist, wurde vom Einsatzleiter der Gerätewagen Gefahrgut mit Spezialgeräten nachgefordert. Dieses Fahrzeug ist für den linken Teil des Kreises Wesel zuständig und in Moers stationiert.

Eine Sonderaufgabe unserer Einheit, ist das Besetzen der in Moers an der Hauptwache stationierten Spezialfahrzeuge.

Somit setzten wir uns mit dem Gerätewagen Gefahrgut (GWG) und unserem HLF in Richtung Orsoy in Bewegung.

Vor Ort wurde eine unbekannte Flüssigkeit, auf einer Fläche von ca 10 qm, in Ufernähe des Gewässers festgestellt. Zwei Kollegen des LZ Orsoy waren bereits mit Wathosen ausgerüstet und durch Leinen gesichert. Vom GWG wurde ein Sauger eingesetzt und damit die an der Wasseroberfläche schwimmende Flüssigkeit aufgenommen.

Das unwegsame Gelände erschwerte die Arbeiten erheblich. Das abgesaugte Medium musste in kleinen Behältern eine steile Böschung hochtransportiert werden, um dann, in einem für die Entsorgung bereitstehenden 500 Liter Edelstahlfass zwischengelagert zu werden.

Nach ca. 2 Stunden war die Wasseröberfläche von der Substanz befreit und die Einsatzstelle konnte der Unteren Wasserbehörde übergeben werden.

Für die endgültige Stoffbestimmung, sind weitere Untersuchungen der Behörden notwendig. Die Entsorgung des Mediums übernimmt eine Fachfirma.