Zwei Alarmierungen am Dienstag für den Löschzug Hülsdonk

Zum ersten Einsatz am heutigen Tag wurden wir um 11:32 Uhr zusammen mit dem Löschzug der Hauptwache, dem Löschzug Repelen und dem Löschzug Stadtmitte alarmiert. Grund für diese Alarmierung war eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Seniorenheim. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Melder durch Bauarbeiten ausgelöst wurde. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

Der nächste Einsatz ereignete sich um 17:26 Uhr. Diesmal lautete die Einsatzmeldung Dachstuhlbrand.
Der Löschzug Hülsdonk und der Abmarsch der Hauptwache wurden zu einem Wohnhaus in Hülsdonk entsendet.
Es brannte ein Aschenbecher auf einem Balkon. Die Flammen hatten schon auf den Rollladen der Wohnung übergegriffen. Durch das beherzte Eingreifen von Bewohnern des Hauses, wurde der Brand bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht. So konnte größerer Schaden abgewendet werden. Die Gegebenheiten wurden mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.
Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund 20 Minuten beendet.