Gefahrguteinsatz am Güterbahnhof Rheinkamp!

Am Sonntagvormittag wurde zunächst der Abmarsch der Hauptwache zu einem Gefahrstoffaustritt zum Güterbahnhof Rheinkamp entsandt.

Bei der Erkundung wurde an einem Kesselwagen ein Stoffaustritt am Domdeckel festgestellt. Aufgrund des zu erwartenden Einsatzumfangs, wurden um 11:24 Uhr dann der Löschzug Hülsdonk zur Besetzung der Sonderfahrzeuge sowie die Löschzüge Stadtmitte und Asberg als Sondereinheit Dekontamination nachalarmiert.

Nachdem der Notfallmanager der Deutschen Bahn die Oberleitung geerdet hatte und die Bahnstrecke gesperrt war, ging ein Trupp unter Chemikalienschutzanzug (CSA) mit entsprechendem Werkzeug zu dem Kesselwagen vor. Ein weiterer Trupp stand ebenfalls ausgerüstet mit CSA als Rettungstrupp bereit, um im Notfall die eingesetzten Kräfte aus dem Gefahrenbereich retten zu können. Parallel hierzu wurde der Dekontaminationsplatz aufgebaut.

Nachdem der Angriffstrupp den Domdeckel abgedichtet hatte und kein Stoff mehr austrat, konnten sich die eingesetzten Kräfte von dem Kesselwagen zurückziehen und anschließend dekontaminiert werden.

Während der gesamten Einsatzdauer befand sich der Löschzug Scherpenberg an der Feuer- und Rettungswache um den Grundschutz in Moers sicherzustellen.

Nach rund 2,5 Stunden war der Einsatz beendet und bei allen Einheiten die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.